li_pils

“Alles Bouletti?“ Was ist denn das ?

“Moro und Willi“    Unsere Kindergeschichten

“Moro und Frieda“    Unsere Kindergeschichten

button0005
button0005
button0005
button0005
button0005
button0005
button0005
button0005
brief

Web-Site erstellt  von: U.Lindner + G.M.Börm. aktualisiert:  08/2006

2003 + 2004 + 2005 ausgezeichnet von  Ars Gourmandi”

image002

Rheingaustrasse 1 * 12161 Berlin (Friedenau) * Tel.(030) - 85 40 72 52

Lindners Restaurant

Rheingaustraße 1                   

 

12161 Berlin

 

Sehr geehrter Herr Bartel,

sehr geehrter Herr Lindner,  

                                                                         

mit deutlich mehr als nur mittlerem Befremden haben wir zur Kennt­nis nehmen müssen, dass Sie heimlich und ohne Absprache nicht nur erwogen und geplant haben, so etwas wie „Urlaub“ zu machen, sondern auch diese Planung bereits öffentlich –und gar noch in roter Druckfarbe- ausgewiesen haben. Wir möchten diese Form bisher un­gekannter Insubordination zum Anlass nehmen, Sie nachhaltig an die Einhaltung der hier gültigen Spielre­geln zu gemahnen.

Gem. § 7 Abs. 2 Satz 3 i.V.m. § 19 Abs.33 Satz 17 der „Friedenauer Punkta­tionen“, sowie unter Bezugnahme auf die Ausführungsrege­lungen der „Friedenauer Punktationen“ in der Fassung der Bekannt­gabe vom 31.11.2002 ist „Urlaub“ im Gültigkeitsbereich von Rhein­gau-Gardens

 

  • grundsätzlich zu vermeiden,
  • in Ausnahmefällen, vornehmlich im Falle des eigenen Todes, er­krank­ter Schwiegermütter und der Hundestaupe, nur unter Einhal­tung einer Antragsfrist von 6 Wochen vor Antritt des Ur­laubs

und

  • nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Freizeitgestaltungs­kommis­sion von Rheingau-Gardens-Community

 

zu gewähren.

 

Trotz mehrfacher Durchsicht der über Sie und Ihr Haus hier geführ­ten Dos­siers konnte der Eingang eines dementsprechenden Antra­ges nicht festge­stellt werden. Gemäß den bereits oben herangezo­genen Bestimmungen der Ausführungsverordnung gilt der Antrag somit als nicht gestellt.

Ungenehmigter Urlaub, zumal ein solcher, für den keiner der in § 19 Abs. 33 der „Friedenauer Punktationen“ abschließend aufgezählten Gründe vor­liegt, berechtigt ohne ein Widerspruchsrecht des oder der Betroffenen zur Erteilung eines Freizeitmissbrauchsverwendungs­verweises (FMVV). Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir uns ge­zwungen sehen, Ihnen hiermit diesen

Verweis

 

zu erteilen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir in einem weite­ren Falle der Zuwiderhandlung berechtigt sind, Sie mit einer oder mehreren der folgenden Sanktionen zu belegen:

 

  • Ein Wochenende mit Verona Feldbusch
  • Die öffentliche Abgabe eines Bekenntnisses zur uneingeschränk­ten Kriegsführung gegen den Nahen Osten,

 

oder im Falle anhaltender Uneinsichtigkeit

 

  • Ein Dinner in Brendle´s Gasthaus.

 

Wir hoffen sehr, dass es nicht zum Äußersten kommen muss und wünschen Ihnen

 

einen schönen,

erholsamen

–und für die, die jetzt irritiert sind zur Kenntnis-

berechtigten Urlaub,

 

auch im Namen der ganzen Truppe von Rheingau-Gardens. Ihr habt´s ver­dient, Jungs!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

(G. Blohm / P. Stadermann)

Rheingau-Gardens-Community

Rheingaustr. 5

12161 Berlin

 

 

 

 

willi0606

“Berliner Buffet“       So ist es fein !

Berliner Morgenpost  v.03.09.03 - Kulinarische Deutschlandreise

TIP edition Berliner Speisekarte 2004

Unser Rezept bei Radio RBB Stadtradio 88,8                     “Rinderroulade a´la Friedenau

Marktplatz_Quedlinburg

Download von PDF-Dateien

Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen sie das Programm Acrobat  Reader der Firma Adobe Inc. USA (Version 5.0 oder höher). Das Programm können Sie hier kostenlos herunterladen